A A A


Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Strausberg
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Tel. 03341 / 52-0
Terminvergabe:
Tel. 03341 / 52 - 21 500
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 / 40-0

Ich habe mir einen Bruch gehoben! - Was tun bei Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen?

19.01.2020, 10.00 - 11.30Uhr, Strausberg
Stephan Krüger, lt. Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

„Heb dir keinen Bruch!“ – eine oft gehörte Warnung, wenn sich jemand anschickt, etwas wirklich Schweres anzuheben. Mit Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen beschäftigt sich am 19. Januar 2020 Stephan Krüger, leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Gefäßchirurgie in der ersten Sonntagsvorlesung 2020.

„Am häufigsten operieren Chirurgen Leistenbrüche. Das ist auch bei uns so“, sagt Stephan Krüger, der das Hernienzentrum im Krankenhaus Märkisch Oderland leitet. Leistenbrüche gehören zu den Eingeweidebrüchen (Hernien). Dabei treten das Bauchfell oder Eingeweide durch eine Lücke in der Bauchwand hervor. Baucheingeweide wiederum können durch diese Lücke austreten, so dass bei jedem Eingeweidebruch prinzipiell die Gefahr der Einklemmung und lebensgefährlichen Strangulation von inneren Organen besteht. Von 100 Männern bekommen 25 einmal eine Leistenhernie. Frauen sind seltener betroffen, dafür aber meist schwerer.

Ursache ist nicht, wie allgemein angenommen, allein zu schweres Heben. Vielmehr wurde das Bindegewebe schon in vielen Jahren davor einem erhöhten Druck und damit einer erheblichen Schwächung ausgesetzt. Chronische Verstopfung, Diabetes mellitus und ständiges Husten bei starken Rauchern oder COPD-Patienten können den Druck im Bauchraum erhöhen und so das Bindegewebe beeinträchtigen, bis es reißt. Auch nach bereits erfolgten Bauchoperationen in der Vergangenheit können im Bereich der Bauchwand Narbenbrüche nach denselben Prinzipien entstehen.

Was sind Symptome einer Hernie? Wie wird diese behandelt? Und was leistet eigentlich ein Hernienzentrum? Das alles und noch viel mehr bespricht Stephan Krüger in der nächsten Sonntagsvorlesung.

Wie immer findet die Veranstaltung in der Cafeteria Bistro Medicus im Strausberger Krankenhaus an der Prötzeler Chaussee 5 statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Interessierte Besucher, Patienten, Angehörige, aber auch Angehörige medizinischer Berufe, sind herzlich eingeladen.

„Ich habe mir einen Bruch gehoben! - Was tun bei Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen?“
Datum: Sonntag, 19.01.2020
Uhrzeit: 10.00 – 11.30 Uhr
Ort: Krankenhaus Märkisch-Oderland
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Cafeteria des Krankenhauses – Bistro Medicus


^