Das Krankenhaus informiert zum Corona-Virus
Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Besuchsregelungen, Maßnahmen des Krankenhauses, wichtige Telefonnummern und Informationen des Landkreises.
 

Das Krankenhaus Seelow informiert zum Corona-Virus

Bild

Besuchsverbot / Maßnahmen des Krankenhauses Seelow / Wichtige Telefonnummern & Informationen des Landkreises




Aufgrund der Corona-Virus Pandemie bitten wir Sie, folgende Informationen zu beachten:


Der Schutz unserer Patienten geht vor!




Haben Sie akute Atembeschwerden (Husten, Schnupfen, Atemnot) in Verbindung mit Fieber?
Bitte beachten Sie folgende Hinweise...

Wenn Sie den Verdacht haben, Sie könnten sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben, bewahren Sie bitte Ruhe. Bitte gehen Sie nicht zum Hausarzt oder in ein Krankenhaus und rufen Sie bitte nicht sofort die 112 an!

Folgendes Vorgehen sollte beachtet werden:

1) Zunächst das Haus oder die Wohnung nicht mehr verlassen, bis zur Klärung gilt dies auch für Mitbewohner des Haushalts

2) alle vermeidbaren Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des Haushalts einstellen

3) Den Hausarzt oder das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes MOL anrufen (Mo.-Fr. 09.00-16.00 Uhr) oder von einem Verwandten anrufen lassen: 03346 / 850 6790.



Weitere Anlaufstellen für allgemeine Fragen:
Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 / 011 77 22
Einheitliche Behördenrufnummer: 115
Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit: 030 / 346 465 100
Kassenärztlicher Notdienst: 116117





Neue Besuchsregelung für Angehörige!



Es sind unter bestimmten Bedingungen Besuche von Angehörigen wieder möglich!
Ab Montag, 17. Mai 2021, gelten demnächst folgende aktualisierte Besuchsregelungen:

1. BesucherInnen verfügen über ein negatives Testergebnis zum Nichtvorliegen einer SARS-CoV-2-Infektion (Nachweise für Antigen- Schnelltest nicht älter als 24 Std./ PCR-Befunde nicht älter als 48 Std.); dieses muss auf Verlangen vorgelegt werden.

2. Es gelten für alle Personen die aktuell gültigen Regeln zum:
- Abstandsgebot (mind. 1,5 m)
- Das Tragen eines FFP 2- Atemschutzes ohne Ausatemventil

3. Es gilt weiterhin ein komplettes Besuchsverbot für die Isolationsbereiche, in denen aktuell Patienten mit einem begründeten oder bestätigten Verdacht auf COVID-19 isoliert werden.

4. Ein Besuchsverbot gilt zudem für Personen, die aktuell an einer Atemwegsinfektion erkrankt sind.

5. Besuche auf den Intensivstationen können nach Rücksprache mit dem diensthabenden Arzt im Einzelfall gestattet werden.

6.
Besuchszeiten täglich von 15 Uhr bis 17 Uhr - zusätzlich an Wochenend- und Feiertagen von 9 - 11 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten kann im begründeten Einzelfall ein Besuch nur durch den diensthabenden Arzt genehmigt werden.

7. Die Besuchsdauer ist jeweils auf 30 Minuten begrenzt.

8. Mobile Patientinnen und Patienten werden u.a. durch ausgehändigte Flyer darauf hingewiesen, dass neben dem Patientenzimmer auch die zum Krankenhaus gehörenden Freiflächen oder der Bereich der Cafeteria(Hinweis: im Bereich der Cafeteria sind ggf. gesonderte Hygieneregeln zu befolgen) genutzt werden soll.

9. In allen Patientenzimmer dürfen sich zusätzlich zu dem/den Patienten maximal zwei Besucher gleichzeitig aufhalten.

10. Alle Besucher erhalten beim Betreten des Krankenhauses ein Formblatt, dass sie gemäß §1 Absatz 3 (7.SARS-CoV-2-EindV) zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung ausfüllen und die nachfolgenden Punkte zur Kenntnisnahme per Unterschrift bestätigen:
- Es muss ein aktueller negativer Testnachweis zum Vorliegen einer COVID-Erkrankung vorliegen (Antigen-Schnelltestbefund nicht älter als 24 Std.; PCR-Befund nicht älter als 48 Std)
- Sie selbst nicht wissentlich an COVID-19 erkrankt sind und aktuell nicht unter einer behördlichen Quarantäne/ Kontaktquarantäne stehen.
- keine Symptome einer Atemwegsinfektion (Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen), kein Fieber und keine Geruchs- oder Geschmacksstörungen haben
- innerhalb des Krankenhauses, der Besuchsbereiche und der Patientenzimmer einen FFP 2- Atemschutz tragen müssen
- während des Besuchs direkten körperlichen Kontakt mit den Patienten vermeiden und sich gegenüber Patienten, Personal und anderen Besuchern an das Abstandsgebot halten
- eine Händedesinfektion vor Betreten der Station stattfindet






Weitere Maßnahmen des Krankenhauses

- Die Cafeteria ist für den Besucherverkehr geschlossen.

- Das Betreten des Krankenhauses ist nur mit Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.

- Das Betreten des Krankenhauses ist nur über den Haupteingang möglich.





Wichtige Informationen des Landkreises

Hier finden Sie den 274. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 273. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 272. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 271. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 270. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 269. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 268. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 267. Lagebericht des Landkreises MOL

Hier finden Sie den 266. Lagebericht des Landkreises MOL


Hier finden Sie die Pressemeldung :Bürgertestungen in Märkisch-Oderland – Landkreis setzt auf gute Partner

Hier finden Sie die Statistik des Landkreises MOL vom 29.09.2020

Hier finden Sie die Pressemitteilung vom 11.09.2020 des Landkreises MOL

« zurück zur Übersicht