Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Strausberg
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Tel. 03341 / 52-0
Terminvergabe:
Tel. 03341 / 52 - 21 500
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 / 40-0

10. Deutscher Lungentag

29.09.2007
Machen Sie Ihrer Lunge Beine

Anlässlich des 10. Deutschen Lungentages fand am 29.09.2007 im Krankenhaus Märkisch-Oderland eine Informationsveranstaltung unter dem Motto „Machen Sie Ihrer Lunge Beine“ statt. Noch vor den Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfällen verursachen Lungenkrankheiten weltweit die meisten Todesfälle. Darüber hinaus führen diese Erkrankungen weitaus häufiger zu Invalidität und Frühberentung als bösartige Lungentumoren. Experten schätzen, dass die Zahl der Todesfälle durch Lungenkrankheiten in den nächsten Jahren stetig zunehmen wird. Umso mehr muss der Prävention und insbesondere der Früherkennung Beachtung geschenkt werden. Bundesweite Informations-veranstaltungen und die Durchführung einfacher Funktionstest sollen helfen, Patienten zu erkennen, die bereits an einer chronischen Lungenerkrankung leiden bzw. die vermehrt gefährdet sind.
Moderiert wurde die Veranstaltung, die mit großer Resonanz aufgenommen wurde, durch den Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Dr. Jenssen. Für die mehr als 50 anwesenden Gäste gab es Beiträge zu den Themen COPD (chronisch verengende Lungenerkrankung) und Asthma sowie zum Thema Rauchen und Rauchentwöhnung. Frau Dubbke, Assistenzärztin in der Klinik für Innere Medizin, sprach über die Entstehung und Behandlung der typischen Symptome Husten, Auswurf und Atemnot. Des Weiteren wies sie auf die Notwendigkeit und den Inhalt von speziellen Patientenschulungen hin, welche von den Krankenkassen kostenlos angeboten werden. Da die Vorbeugung von Krankheiten bekanntlich sinnvoller ist, als deren Therapie, nahm es sich Frau Jastram (ebenfalls Assistenzärztin in der Klinik für Innere Medizin) zum Anlass, über die Folgen und Entwöhnungsmöglichkeiten der Nikotinsucht zu sprechen. Auch hier wird es in nächster Zeit Angebote für ein Tabaksentwöhnungsprogramm geben. Interessenten konnten sich auf Listen vormerken lassen.
Im Anschluss an die Veranstaltung hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, das Vorhandensein bzw. das Risiko für das Vorliegen einer COPD mittels Fragebogen und/oder kostenloser Lungenfunktionsprüfung ermitteln zu lassen. Die Auswertung der Fragebögen ergab, dass ca. 80% der Teilnehmer bereits an einer COPD leiden, von denen wiederum mehr als die Hälfte bereits Symptome einer fortgeschrittenen Erkrankung zeigte. Immerhin gaben 12 von 54 Teilnehmern an, Nichtraucher bzw. nicht mehr Raucher zu sein und zeigten dementsprechend keine Beschwerden. Der Rest konnte hoffentlich vom Nutzen einer zukünftigen Karriere als Nichtraucher überzeugt werden. Die anschließende Lungenfunktionsprüfung machte den Teilnehmern deutlich, wie leicht und unkompliziert der Nachweis von Lungenerkrankungen gelingen kann. Einige werden demnächst mal wieder ihrem Hausarzt einen Besuch abstatten müssen. Die meisten zeigten jedoch weitestgehend altersentsprechende Befunde.
Angesichts des überwältigenden Interesses an der Veranstaltung dürfte die rege Teilnahme am nächsten Lungentag, der am 27.09.2008 stattfinden wird, bereits gesichert sein. Wer bis dahin nicht warten kann, dem seien die wieder statt findenden Sonntagsvorlesungen in Strausberg und Wriezen empfohlen.
Medizinische Hochschule Brandenburg
Nominierung Beste Klinik-Webseite
ImedOn 2021 Logo
^