Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Strausberg
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Tel. 03341 / 52-0
Terminvergabe:
Tel. 03341 / 52 - 21 500
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 / 40-0

Chefarzt schliesst Habilitationsverfahren ab

15.11.2016, Wriezen
Voraussetzungen für die Akkreditierung als Akademisches Lehrkrankenhaus erfüllt

Dr. med. Hagen Hommel, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Sportmedizin und Rehabilitation des Krankenhauses Märkisch-Oderland, ist seit kurzem berechtigt, den Titel Privatdozent zu tragen.

Als Gastwissenschaftler des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie der Medizinischen Fakultät der Charité - Universitätsmedizin Berlin hielt er am 4. November seine öffentliche Antrittsvorlesung. Als Leiter des Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung in Wriezen referierte er zum Thema „Knieendoprothetik 2016 - Trends und Entwicklungen???.

Diese Vorlesung war der letzte Schritt seiner Habilitation und damit für eine mögliche Professur Dr. Hommels. Nach Berlin angereist war hierzu eine ganze Delegation von Wegbegleitern, Kollegen und Mitarbeitern aus Märkisch-Oderland. Insgesamt waren rund 80 Teilnehmer zu seiner Vorlesung gekommen.
Nach dem wissenschaftlichen Programm übergab der ärztliche Direktor des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie, Univ.-Prof. Dr. Carsten Perka, Dr. Hommel die Urkunde mit der Lehrbefugnis. Seit rund 15 Jahren hat kein externer Wissenschaftler mehr dieses Habilitationsverfahren erfolgreich abgeschlossen.

Auch die Geschäftsführerin des Krankenhauses MOL, Angela Krug, überbrachte dem „neuen??? Privatdozenten Hommel ihre Glückwünsche. Das Krankenhaus Märkisch-Oderland ist seit Jahresbeginn Akademisches Lehrkrankenhaus. In Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) in Neuruppin werden junge Ärzte in Märkisch-Oderland ausgebildet.

Hintergrund:
Das Krankenhaus Märkisch-Oderland ist seit dem 1. Januar 2016 Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) in Neuruppin. Seit April 2015 werden in Neuruppin an der MHB Studierende in den Fächern Medizin und Psychologie ausgebildet. Der Numerus Clausus ist dafür keine Zugangsvoraussetzung. Künftigen Ärztinnen und Ärzten der MHB ist es möglich, im Krankenhaus MOL das Praktische Jahr ihres Studiums abzuleisten.

Die orthopädische Klinik des Krankenhauses Märkisch-Oderland in Wriezen wurde im Juni 2013 als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Voraussetzung für dieses Gütesiegel ist ein Höchstma?? an medizinischer Kompetenz und Versorgungsqualität. Das Krankenhaus MOL ist eines der ersten in Deutschland, das aufgrund der hohen Fallzahl in der Orthopädie und der gro??en Erfahrung seiner Operateure das Zertifikat der Maximalversorgung „EPZ Max??? der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädischen Chirurgie (DGOOC) erhalten hat.
Medizinische Hochschule Brandenburg
Nominierung Beste Klinik-Webseite
ImedOn 2021 Logo
^