A A A


Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Strausberg
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Tel. 03341 / 52-0
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 / 40-0
Diabetikertag im Krankenhaus Märkisch-Oderland
21.04.2018
Diabetes und Soziales – Fahrerlaubnis, Schwerbehinderung und Merkzeichen G
Bitte vormerken: Am 21. April dreht sich von 9.30 bis 13 Uhr im Krankenhaus Märkisch-Oderland wieder alles um die Zuckerkrankheit. Viele spannende Themen, interessante Neuigkeiten und wichtige Erkenntnisse warten auf die Besucher des diesjährigen Diabetikertages. Das Diabetes-Team unter Leitung von Dr. med. Cristine Pietsch, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin und Diabetologin, organisiert erneut den schon traditionellen Tag der offenen Tür. Betroffene, deren Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und Neues auszuprobieren.

Natürlich gibt es auch wieder die beliebten Workshops im 1. Obergeschoss des Krankenhauses an der Prötzeler Chaussee. Hier erhalten die Teilnehmer zu Themen wie Reisen, Insulin-Pens, Diabetes-Management und Services per Smartphone viele wichtige Tipps.
Wie viel Zucker steckt in unseren Nahrungsmitteln? Was schätzen die Besucher? Diät- und Diabetesberaterin Sandra Thiedig klärt darüber auf.

Über den Zusammenhang von Diabetes und wunden Füßen informiert an ihrem Stand Wundschwester Dagmar Stephan. Das Diabetische Fußsyndrom ist eine der schwerwiegendsten Komplikationen des Diabetes mellitus. Betroffene Patienten tragen schwer an den Symptomen. Beweglichkeit und Lebensqualität sind deutlich eingeschränkt. Der Behandlungsverlauf ist oft schwierig und langwierig. Er verlangt vom Patienten viel Geduld und Krankheitseinsicht. Etwa eine Million Menschen sind bundesweit davon betroffen.

„Unser diesjähriges Hauptthema sind aber die neuen Bestimmungen für Diabetiker im Umgang mit der Fahrerlaubnis und das Autofahren mit Diabetes“, berichtet die Oberärztin. Weitere soziale Aspekte wie Schwerbehinderung und Merkzeichen „G“ werden von Simon-Moritz Lampert, Gesundheitsmanager bei Berlin-Chemie, kompetent erläutert. In einem zweiten Vortrag vermittelt Denis Keßler, Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Diabetologie im Krankenhaus MOL, Wissen zum wichtigen Thema „Unterzuckerung - die stille Gefahr“. Immerhin gibt es in Deutschland jährlich 10.000 stationäre Aufnahmen ins Krankenhaus wegen lebensbedrohlicher Unterzuckerung.

Es lohnt sich also – das Diabetes-Team und alle anderen Expertinnen und Experten freuen sich auf die Besucher des Diabetikertages.

Herzlich eingeladen sind neben Betroffenen, Angehörigen und anderen Interessierten auch Podologen und Angehörige weiterer medizinischer Berufe.

Ihnen allen bietet auch die Cafeteria Bistro Medicus des Krankenhauses Strausberg wieder allerlei Köstlichkeiten, die (nicht nur) Diabetikern vollen Genuss versprechen.

^