A A A


Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Strausberg
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Tel. 03341 / 52-0
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 / 40-0
Ambulante Operationen - Hals-Nasen-Ohren
Entfernung von Adenoiden Vegetationen
Das Krankheitsbild wird vom Arzt als adenoide Vegetationen, umgangssprachlich als „Polypen“ bezeichnet. Im oberen Bereich des Nasenrachens befindet sich die Rachenmandel. Sie gehört zum Abwehrsystem des Menschen. Insbesondere bei Kindern zwischen 3 und 7 Jahren finden sich oftmals vergrößerte Mandeln als Reaktion auf Infektionskrankheiten.
Einlage und Entfernung von Paukenhöhlendrainagenröhrchen
Hier handelt es sich um die Einlage bzw, Entfernung von Trommelfellröhrchen
Parazentese
Heilt eine Mittelohrentzündung nicht richtig aus oder tritt sie immer wieder auf, kann sich Flüssigkeit im Mittelohr ansammeln. Durch diesen Erguss in der Paukenhöhle wird die Hörleistung unter Umständen gemindert. Bleibt bei kleinen Kindern die Hörminderung über einen längeren Zeitraum bestehen, kann sich das negativ auf den Spracherwerb auswirken. Rezidivierende Ergüsse führen oft zu chronischen Mittelohrentzündungen im Erwachsenenalter. Durch einen kleinen Schnitt im Trommelfell, die Parazentese, kann die Ergussflüssigkeit abgesaugt werden und das Mittelohr wird wieder besser belüftet.
Tympanoplastik
Die Tympanoplastik dient sowohl der Beseitigung des Krankheitsherds (Knochen- oder Schleimhauteiterung) als auch der Hörverbesserung durch Wiederherstellung der Schallübertragung auf das Innenohr. Dazu kann es notwendig sein, ein Loch im Trommelfell mit Knorpel und/oder Knorpelhaut zu verschließen sowie die Gehörknöchelchen zu verlagern oder durch Prothesen zu ersetzen.
Funktionell endoskopische Siebbein- Operation
Dies sind Operationen im Bereich der Nasennebenhöhlen, die mittels Endoskop durchgeführt werden.
Septum-Operation
Eine Operation der Nasenscheidewand kann besonders dann erforderlich sein, wenn eine Schiefstellung (Septumdeviation) vorliegt. Ebenso kann eine Operation notwendig sein, wenn eine Lochbildung der Nasenscheidewand (Septumperforation) vorliegt. Die Nasenscheidewand (Septum nasi) gliedert sich in einen knorpeligen vorderen Bereich und einen hinteren knöchernen Anteil. Durch das Septum wird die Nasenhöhle in die rechte und linke Nasenhaupthöhle getrennt. Die Luft strömt bei der Atmung durch beide Höhlen. Eine Verkrümmung (Deviation) der Nasenscheidewand kann vererbt sein oder auch durch äußere Einwirkungen (Verletzungen, z. B einen Nasenbeinbruch) entstanden sein. Sie behindert ab einer gewissen Ausprägung die Nasenatmung. Ebenfalls kann eine Schwellung der Nasenmuscheln den Luftstrom weiter beeinträchtigen.
Speicheldrüsensteinentfernungen
Entfernung von kleineren Steinchen aus den Speicheldrüsen-Ausführungsgängen.
sowie
• Nasenbeinrepositionen
• Hauttumorentfernung
• Lymphknotenentfernungen am Hals
• Ohranlegungen
« zurück

^