A A A


Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Strausberg
Prötzeler Chaussee 5
15344 Strausberg
Tel. 03341 / 52-0
Terminvergabe:
Tel. 03341 / 52 - 21 500
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 / 40-0


Klinik für Innere Medizin
Endoskopie/ internistischer Funktionsdienst

Endoskop Mit einem Endoskop lassen sich verschiedene Körperhöhlen und Hohlorgane einsehen. Im Krankenhaus MOL können wir den Brustraum (Thorakoskopie), die großen Atemwege bis zu den Bronchien (Bronchoskopie), den Magen-Darm-Trakt (Gastro-, Kolo-, Rekto-, Proktoskopie) und den Bauchraum (Laparoskopie) spiegeln. Auch Gelenke können so untersucht werden, z. B. bei einer Arthroskopie.

Je nachdem welche Körperregion untersucht werden soll, variieren die Endoskope, ihre Funktionen bleiben aber gleich. Jedes Endoskop besteht aus einem optischen System oder einer hochauflösenden Kamera mit Beleuchtung, die während des Eingriffs Bilder in Echtzeit aus dem Körper sendet. Endoskop Außerdem haben sie eine Art Luftpumpe, um die Hohlorgane oder Körperhöhlen zugänglich zu machen, Vorrichtungen zum Spülen und Absaugen und Kanäle, in die bestimmte Instrumente eingeführt werden können, um Gewebeproben zu entnehmen oder Behandlungen durchzuführen.

Die Endoskopische Abteilung im Krankenhaus MOL arbeitet an beiden Standorten.
Anmeldung für ambulante Untersuchungen und Eingriffe in der Endoskopie Wriezen: 033456 / 40 - 359

Anmeldung für stationäre Untersuchungen und Eingriffe in Wriezen: 033456 / 40 - 301

Anmeldung für ambulante Untersuchungen und Eingriffe in der Endoskopie Strausberg: 03341 / 52 – 22 372

Anmeldung für stationäre Untersuchungen und Eingriffe in Strausberg: 03341 / 52-22 350
Unsere Schwerpunkte der Endoskopie/internistischen Funktionsdiagnostik zusammengefasst
  • Etwa 4000 Spiegelungen der oberen (Gastroskopie) und unteren Verdauungswege (Koloskopie) mit zahlreichen Eingriffen
  • Mehr als 250 Spiegelungen der Atemwege (Bronchoskopie)
  • Etwa 250 endoskopische Eingriffe an Gallen- und Bauchspeicheldrüsengängen (ERCP)
  • Überregionales Kompetenzzentrum für diagnostische und therapeutische Endosonografie mit etwa 600 Endosonografien (einschließlich Punktionen und Interventionen)
  • Mehr als 4000 Ultraschalluntersuchungen, u.a. Kontrastmittelsonografie, Elastografie, farbkodierte Duplexsonografie aller Gefäßprovinzen, sonographisch gestützte Punktionen und Interventionen, transthorakale und transösophageale Echokardiographie, Stressechokardiographie
  • Mehr als 200 Angiographien (DSA) mit Erweiterung von Engstellen durch Ballondilatation, beschichteten Ballons, Spezialverfahren und Stents
  • Etwa 100 Implantationen von Herzschrittmachern, ICDs und Ereignisrekordern
  • kardiologische Funktionsdiagnostik (Langzeit-Blutdruckmessung, Langzeit-EKG, Kipptisch, Belastungsergometrie, Telemetrie)
  • pneumologische Funktionsdiagnostik (Spirometrie, Bodyplethysmografie, Provokationstests, Schlaflabor)
  • gastroenterologische Funktionsdiagnostik (hochauflösende Manometrie, Wasserstoffatemtests, pH-Metrie, Impedanzmessung)
Leitende Schwester Endoskopie / Funktionsdiagnostik

Birgitt Jenssen

^